12 von 12 Februar 22

Februar 12, 2022 0 Von Frau_KreAktiv

Für abgebildete und/ oder genannte Produkte besteht kein Werbeauftrag – Produktlinks/ Affiliatelinks sind >> gekennzeichnet

Guten Morgen Sonnenschein – Guten Morgen bei den 12 von 12 im Februar 22

Waaaah, wie herrlich die Fenster zu lichten und mit dieser Aussicht belohnt zu werden.
Da hüpft gleich das Herz vor Freude. Ja, es ist *piiiiiiep*kalt da draussen, aber
das merke ich ja hier drin nicht und so schnell braucht hier keiner ein Auto,
das kann also ganz in Ruhe auftauen.

Erst etwas Routine….

Das bedeutet heute – wie auch in den letzten Tagen – Tee- & Zitronen/Ingwer-Wasser aufsetzen, denn leider ärgern mich diese unterschwelligen Halsschmerzen schon einige Zeit.
Dazu heute die Tabletten und die Hoffnung, dass es bald wieder besser ist.

Dann etwas Feinarbeit und die – zumindest vorsortierten – Wäschestücke nachsortieren und
den richtigen Räumen zuordnen.

Was wäre ein Start in den Tag ohne eine fertige Spülmaschine,
die geleert werden will?
Zum Glück eine Arbeit, die rasch von der Hand geht
und morgens noch keine große Denkarbeit fordert.
Im Gegenteil….

….diese Gelegenheiten nutze ich gern für Hörbücher.
Im Moment läuft >>Kira und der Kern des Donuts von Bodo Schäfer.
Eine Fortsetzung des Finanzbuchklassikers für Kinder >>Ein Hund namens Money.
Eigentlich hatte ich dieses für die Jüngste in den Einkaufswagen
geklickt, aber was für Kinder gut ist, kann ja Erwachsenen nicht schaden ;)

>>Ein Hund namens Money ist absolut zu empfehlen – nicht nur für Kinder,
sondern auch für Erwachsene, die eventuell gerade dabei sind,
sich die Basics rund um finanzielle Bildung anzueignen.
In unserem Haushalt gibt es sogar 2 (!!) Exemplare, die gerne von ihren
Besitzerinnen genutzt werden.
Der Umgang mit Geld hat sich gerade bei der Jüngsten, die oft spontan
& unüberlegt Geld ausgegeben hat, wesentlich verbessert.
Ohne dass sie jetzt unglücklicher ist,
eher im Gegenteil.

Am Vormittag schauen wir mal bei der Teststation vorbei
und haben so den Rest des Tages zu freien Verfügung.

Familienzeit

Oder wie man das halt so nennt, wenn die Kids sich zu einer Art
Schichtdienst organisiert haben. Nicht bewusst, aber irgendwie ist immer
ein Teenager schwierig, einer unsichtbar und der dritte sehr zugänglich.
Damit es nicht langweilig wird, rotiert diese Aufteilung recht regelmäßig &schnell ;)

*Hüstel* Das sieht jetzt total geplant gesund aus, ist aber tatsächlich nur meine
Reste-Snackdose von der Arbeitswoche, die auf gar keinen Fall bis Montag durchhalten würde.
Klar, es macht immer Sinn seine Snacks schon griffbereit stehen zu haben, damit
man bei Heißhunger nicht zu etwas Süßem greift.
Nun, in diesem Fall ist es reine (wenn auch sinnvolle) Verwertung!

Bei der Hunderunde sind es schon zwei von drei Teenagern, die mich begleiten. Schön, wenn einen das Großkind chauffieren kann. Auf dem Rückweg noch den Gatten einsammeln, dann geht es wieder heim.

Nachdem am Vormittag schon ein Schokokussbrötchen in meinem Magen verschwand (wie konnte das passieren? ;)), ich aber nach der Runde an der frischen Luft großen Hunger habe und den Erfolg auf der Waage nicht riskieren möchte – gibt es meinen Alltags-Liebling:
Heidelbeeren (die ich immer frisch eingefroren griffbereit habe), eine Banane und griechischen Joghurt.
Superlecker und macht supersatt (wer mag, streut noch Haferflocken dazu)!

Ruhiger Tagesausklang

Während der Gatte Fußball schaut, nutze ich die Gelegenheit mich in meine ruhige Ecke
zu setzen und einige Geschenkideen zusammenzutragen.

Dieses Buch zum Beispiel. Oder ein Ähnliches. Oder was ganz Anderes? Wer weiß, wer weiß…


Vielen Dank für´s Reinschauen bei mir und/ oder bei den Anderen :)

Verlinkte Produkte:


Share your love ;)