Schnee und andere Alltagsdinge

Schnee und andere Alltagsdinge

Januar 30, 2019 0 Von Frau_KreAktiv

Für abgebildete Marken/ Produkte wurde keine Werbung beauftragt – enthält Affiliate Links

Die Nacht war eher anstrengend als erholsam und der (zu) späte Blick aus dem Fenster verriet, dass ein paar Minuten weniger im Bett angebracht gewesen wären. Bedeuten fünf Schneeflocken mehr als gewohnt in unserer Region (in den meisten Fällen nämlich gar keine ;)) etwas anstrengendere Mit-Verkehrsteilnehmer als sonst und damit eine längere Fahrt zur Arbeit.

Etwas mehr Schnee und es gälte als romantisch

Während der Vormittag durch weitere dicke Schneeflocken etwas aufgehellt wurde, aber meine Laune nur mäßig mithalten konnte, war ich froh, dass immerhin Mittwoch ist.

Halbzeit

Hey, die Hälfte der Woche ist vorbei und für mich war es wieder (wenn auch der letzte) kurze Mittwoch.
Allerdings ahnte ich schon, dass meine Woche nicht wie gedacht mit einem Vier-Tage-Wochenende enden wird.

Täglich nötig

Zumindest hatte ich schon meinen Kaffee intus als ich tatsächlich über den Ablauf der Restwoche informiert wurde.
*Möp* bedeutet in anderen Worten: in den nächsten zwei Tagen früher arbeiten und länger. Nun….

Traritrara, die Post war da….

Unsere Snackbox für Schule und Beruf konnte heute wieder ein wenig Zuwachs erfahren und auch für die nötige Vitaminzufuhr wurde gesorgt.

Etliche Schnupfennasen um einen herum plus Magen-Darm kranke Kollegen – da kann man nicht genug zur Immunstärkung bekommen.

Tagesabschluss

Während ich nun diese Tagebuchblogzeilen tippe, friert der Gatte auf dem Sofa (äh, bitte nicht!) und das jüngste Kind bestaunt >>“Solo„. Nachdem sie dank des Vaters die komplette >>“Star Wars“ Saga durch hat und nun angefixt ist, müssen nun die Nebengeschichten geschaut werden. Ach ja, und natürlich wartet man nun sehnlichst auf „Star Wars IX“.
Also falls mal jemand fragen sollte: nee, hier fehlt kein Junge ;)

Ausserdem bereite ich mich langsam darauf vor morgen früh tatsächlich früh aufzustehen, auf jedes Wetter vorbereitet zu sein und am Ende nicht aus Versehen an den gewohnten Arbeitsplatz zu fahren.

Share your love ;)