So lief es im Januar tatsächlich | Fazit 01.20

So lief es im Januar tatsächlich | Fazit 01.20

Februar 1, 2020 0 Von Frau_KreAktiv

Für abgebildete Marken/ Produkte/ Nennungen wurde keine Werbung beauftragt – enthält >>Affiliate Links

Am ersten Januartag berichtete ich über meine Vorsätze für das Jahr 2020.

Vorgenommene Ziele

Das erste Ziel -gleichzeitig mit der höchsten Priorität- war es, Sparpläne aufzustellen und mindestens einen beginnen.

Haken dran! Also für NICHT erledigt ;)

Meine Strategie steht, das Ziel definiert. Allerdings verlief unser Jahresstart sehr holprig – von diversen technischen Defekten bis zum absoluten „Spaß“ eines Wasserschadens in der Wohnung. NICHT!!!

Daher ist theoretisch alles erledigt, praktisch muss es noch kurz warten. Um was für Sparpläne es sich handelt, wofür sie dienen sollen und wie ich die -zugegebener Maßen zeitintensive- Sache angegangen bin, erzähle ich nochmal etwas genauer!


Als Hör-Minimum habe ich lediglich zwei Hörbücher gesetzt. Und dass obwohl ich in den letzten vier Monaten durchschnittlich 8 Hörbücher/ Monat verschlungen habe.

Warum dann jetzt nur zwei?

Tja, siehe Ziel Eins und Drei. Ich benötigte einfach die Zeit an anderer Stelle. Außerdem war nun der Zeitpunkt gekommen ins TUN zu kommen und nicht weiter auf mehr Input zu zählen, der eventuell zum Gedanken hätte führen können: „Gut zu wissen, aber mir fehlt noch etwas zum Beginnen….“

So habe ich versucht, nach dem Motto zu handeln: “ Gut ist gut genug“ oder „Lieber unvollkommen starten als perfekt zu warten“

Die Hörbücher des Monats Januar waren >>“Souverän investieren für Einsteiger“ von Gerd Kommer und als mentaler Ausgleich zu dem ganzen Input etwas extrem Leichtes für´s Herz :D : >>“Nordlichtliebe


Einer der großen Vorsätze für das Jahr 2020 lautet: Bildung.

Daher nutzte ich wieder einmal zwei meiner Udemy-Kurse. Den Erfolgreich-Bloggen-Kurs von „Meine Svenja“ hatte ich mir schon im letzten November gesichert, aber im Zuge der Vorweihnachtszeit noch nicht gestartet.
Zwar läuft der Kurs lediglich 1,5 Stunden, nur das nebenbei handschriftliche Schreiben von Infos & Ideen möchte ich nicht einstellen. Daher brauche ich wirklich ruhige Minuten um mich auf einen Kurs konzentrieren zu können.
Ich habe ein kleines Notizbuch angelegt, in dem ich Einzelheiten der Kurse festhalte.
Zum Einen merke ich mir diese Infos dann besser. Zum Anderen kann ich die mir wichtigen Details zu einem späteren Zeitpunkt viel besser nachschlagen ;)

Der zweite Kurs, der über meinen Bildschirm geflattert ist, war: „Die perfekte Dividendenstrategie“ von Tobias Becker. Da Dividenden momentan noch nicht auf der Prioritätenliste ganz oben stehen, habe ich mir als Erstes die anfangs vorgestellten Basics angeschaut.

Verständlich erklärt, gute Audioqualität (da gibt es leider so manch andere :/ ) und recht kleinschrittig durchgegangen, kann man gut lernen und seine eigene Strategie erarbeiten.

->YouTube: Tobias Finanzen – Aktien, Börse & mehr!

Zeit für das Fazit 01.20

Alles in allem bin ich trotzdem mehr als zufrieden, denn tatsächlich schaffte ich mehr als gedacht (weil einfach kleine, nicht eingeplante Problemchen gleich mit dem Schwung miterledigt wurden) – YEAH!

Ansonsten hoffe ich, dass unsere „Pechsträhne“ schnell wieder aufhört, die Wohnung wieder in den Normalzustand verwandelt werden kann und wir uns nicht dauernd den Kopf zerbrechen müssen – das wär toll!

Share your love ;)